Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Kreisgruppe Goettingen

Kundgebung zum Kohleausstieg

Karolin Prott hielt für den BUND eine Rede am Gänseliesel.

Eine Gruppe von unabhängigen Studierenden aus Göttingen hat eine Solidaritätskundgebung zum Thema "Kohleausstieg" organisiert, bei der neben Infoständen auch Redebeiträge unterschiedlicher Organisationen Platz fanden.
Am Freitag, den 12.10.2018 fand die Kundgebung unter dem Namen „Wir können nicht alles vertage(baue)n“ am Gänseliesel statt und lockte zahlreiche Interessierte an.
Neben verschiedenen anderen Organisationen war auch der BUND Göttingen mit einem Redebeitrag von Karolin Prott vertreten. Mehr Informationen finden Sie hier...


Demo im Hambacher Forst

50.000 Menschen demonstrieten am 06. Oktober am Hambacher Wald friedlich für einen schnellen Kohleausstieg und gegen die Zerstörung des Waldes. Es war die bislang größte Anti-Kohle-Demonstration im Rheinischen Revier. Noch bis zum späten Nachmittag kamen tausende Menschen am Wald an. Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier.

Außerdem gibt es noch gute Neuigkeiten aus Münster: Das Oberverwaltungsgericht Münster hat die Rodung des Hambacher Waldes vorerst verboten. Die Eilklage des BUND NRW führte an, dass das Vorkommen der Bechsteinfledermaus Grund sei, den Hambacher Forst zum FFH-Schutzgebiet zu erklären. Die Waldrodungen müssen zunächst gestoppt werden, bis über den Antrag des BUND entschieden ist.


Erfolgreiches Wochenende!

Wir freuen uns, dass am Wochenende 15./16.09. bei schönem Wetter so viele Interessierte ihren Weg zu uns gefunden haben!

Wir konnten drei Veranstaltungen anbieten: unser Kindergruppentreffen, einen Informationsstand bei den Südniedersachsentagen und unsere Enzianwanderung. Alle Veranstaltungen waren gut besucht - schön, dass so viele Meschen dabei waren!

Fotos finden Sie hier.


GUNZopen 2018

Am Samstag, den 01.09.2018, fand der alljährliche Tag der offenen Tür im Göttinger Umwelt- und Naturschutzzentrum e.V. (GUNZ) statt. Der BUND informierte mit der Ausstellung zu seiner Aktion "Meine Landwirtschaft - Göttinger Genussfahrten" über seine Exkursionen zu kleinbäuerlichen Betrieben in der Region. Dank leckerer Kostproben von verschiedenen Bio-Betrieben wurde auch dies für die Besucher zum Genuss.


Abschlussveranstaltung der Klimaschutz-Tage

Am Freitag, den 24. August fand die Abschlussveranstaltung der diesjährigen Klimaschutz-Tage statt. Dort wurden die Preise an die Gewinner des Klimaschutz-Wettbewerbs verliehen. Wir gratulieren den Gewinnern sowie dem Klimaschutz-Management für die gelungenen Klimaschutz-Tage!


Fotoexkursion auf dem Parkfriedhof Junkerberg

Die Exkursion war mit 30 Teilnehmern gut besucht!

Am 23. August fand im Rahmen des Projektes Ökologische Nische Friedhof eine Foto-Exkursion auf dem Parkfriedhof Junkerberg statt. Dort wurden die im Früjahr angelegten Flächen besichtigt, sowie interessante Tipps zur Insektenfotografie gegeben. Mehr zum Projekt...


Klimaschutz-Tage 2018

Unsere Hütte mit begrüntem Dach haben die Naturforscher im August gebaut.

Klimaschutz in seiner ganzen Bandbreite war das Thema der Göttinger Klimaschutz-Tage 2018, welches die Stadt Göttingen in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal ausrichtete. Von Sonntag, 19. August, bis Freitag, 24. August, präsentierte ein großes Netzwerk an Göttinger Initiativen viele Ideen dazu, wie man auf einfache Art und Weise einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.

Der BUND Göttingen war mit einer beispielhaften Dachbegrünung auf dem "Grünen Marktplatz" vor dem Alten Rathaus und der Ausstellung der Modelle des Projektes  Grün(T)räume im Foyer des Neuen Rathaus dabei.

Näheres zum Programm gibt es unter www.klimaschutz.goettingen.de/tage 


1.Mahd Kiesseeblühwiese

Mit der Motorsense ist der Teil der Fläche schnell gemäht.

Die Blütezeit auf unserer Wildblumenfläche am Kiessee neigt sich langsam dem Ende zu. Wir haben deshalb trotz heftiger Sonne die Motorsense geschwungen und ein erstes Stück gemäht. Die Pflanzen blühen nicht alle gleichzeitig. Sie sollen aber alle genug Zeit bekommen, um Samen zu bilden und diesen für das nächste Jahr abzuwerfen. Deshalb haben wir zunächst nur einen Teilbereich gemäht. Das Schnittgut wurde von der Fläche entfernt, um diese abzumagern. Mehr zur Blühwiese finden Sie hier 


Schulprojekt Grün(T)räume Preisverleihung

Präsentation des Modells, das den 3. Platz belegt hat

Am Montag, den 25.06.2018, wurden die besten Modelle unseres Schulwettbewerbs Grün(T)räume öffentlich ausgezeichnet. Für das Projekt entwarfen 53 Göttinger Schülerinnen und Schüler aus drei verschiedenen Schulen Modelle zur nachhaltigen und ökologischen Gestaltung ihres Schulumfeldes.  


20. Geo-Tag der Natur auf dem Kerstlingeröder Feld

Auf dem Kerstlingeröder Feld ist eine große Artenvielfalt zu entdecken!

Mit rund 35 Teilnehmern war unser diesjähriger Beitrag zum GEO-Tag (gemeinsame Aktion von BUND, BSG und DJN) ein voller Erfolg. Wir haben dabei Schmetterlingsarten, Vögel und Pflanzen bestimmen.

Vielen Dank an die Teilnehmer und Experten!

Mehr zum Kerstlingeröderfeld 


Genussfahrt nach Opperhausen am 16. Juni

Bei unseren Genussfahrten erleben wir Landwirtschaft hautnah!

Unsere in diesem Jahr zweite Exkursion im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Meine Landwirtschaft - eine Genussfahrt" ging nach Opperhausen zum Bio-Hofbetrieb von Anika und Arnd Berner. Es war wieder einmal ein sehr aufschlussreicher und leckerer Besuch.

Den Bericht finden Sie hier...


Kiessee-Blühwiese in voller Blüte

Die neue Tafel an der Blühwiese

Die Wildblumen-Blühwiese, die wir vor einem Jahr am Kiessee anlegten, blüht nun wieder in voller Pracht und stellt so einen Lebensraum für zahlreiche Insekten und vor allem Wildbienen dar. Unsere Nisthilfe, die direkt neben der Blühwiese steht, ist auch schon nahezu voll besetzt. Eine Informationstafel an der Wiese informiert über das Projekt des BUND. Statten Sie einfach der Wiese einen Besuch ab und überzeugen Sie sich selbst von dem neuen Wildbienenrefugium. Weiterlesen


BUND-Bestellkorb