BUND Kreisgruppe Goettingen

Berichte der letzten Treffen

November 2021 "Mit Spiel und Spaß durch den Göttinger Stadtwald"

Am 20.11. hat sich die Kindergruppe vom Kehr aus zur Schillerwiese aufgemacht. Anfangs stand noch der Besuch und die Fütterung bei den Wildtieren an. Danach haben wir ein kleines, pantomimisches Spiel zu Waldtieren gespielt und ein schönes Spinnennetz aus Wolle während des Kennlernspiels gesponnen. Dann hieß es: Auf zur Schillerwiese! Während des Spaziergangs haben die Kinder Müll gesammelt und eine Such-Challenge gemacht: Sie sollten bestimmte Dinge finden, wie beispielsweise Flechten oder Totholz, und diese fotografieren. Der Weg hielt auf jeden Fall einiges parat: Von Wildschweinspuren bis hin zu einer alten Birke mit Spechthöhlen und Pilzen. Einige Bilder, die die Kinder gemacht haben, sind in der Collage neben diesem Text zu sehen: Es sind wirklich interessante und bunte Fotografien entstanden!

Es war wieder ein mal ein sehr schönes Treffen!


Oktober 2021 "Stachelige Welten"

Am Samstag, den 16.10., hat sich die Kindergruppe wieder getroffen und sich einem besonders stacheligen Gesellen gewidmet: Dem Igel!
Zusammen haben wir zwei Igelhäuser gebaut, die ab jetzt in den Gärten der Kinder stehen dürfen und hoffentlich von einem Igel für seinen Winterschlaf angenommen werden. Bei einem 1,2oder3-Spiel haben die Kinder dann Genaueres über den Igel erfahren, z.B., dass sein ausgeprägtester Sinn der Geruchsinn ist. Wie es ist, etwas hauptsächlich mit der Nase zu finden - in unserem Fall war es der nach Baldrian stinkende Stock ;) -  haben wir ebenfalls spielerisch ausprobiert. Da nicht nur der Igel Stacheln hat, sondern auch die Kastanie, haben wir uns ihr ebenfalls kurz gewidmet. So haben wir uns zum Schluss in einen Kreis gestellt und nur mithilfe von Löffeln versucht, mehrere Kastanien im Uhrzeigersinn herumzureichen. 
Es war ein wunderschöner, stacheliger Samstag mit euch. Danke!

PS: Wer auch so ein tolles Igelhaus selber bauen will, kann sich die Bauanleitung hier herunterladen.


September 2021 "Lagerbauten"

Am 18.09.21 hat sich die Kindergruppe unter neuer Leitung am Waldrand oberhalb der Schillerwiese in Göttingen getroffen. Nach einer kurzen Kennlernrunde sind wir zur Rathkampshütte marschiert. Als wir dort ankamen ging es los mit dem Thema. Ziel war es, eine Hütte zu bauen und siehe da: nach einiger Zeit, vielen fleißigen Kinderhänden und klugen Köpfchen stand am Ende ein fertiger Unterschlupf da, der durch gute Tarnung kaum auffiel. Der Proviant wurde unter großer Freude im Dunkeln der Rathkampshütte verzehrt, lediglich die Teelichter wurden angezündet. Schön war es auch, dass der Wald den Kindern viele Eindrücke außerhalb des Programms schenkte, z.B. das Entdecken von Lebewesen unter der Rinde von Holz. Besonders beliebt waren auch (Nackt-)Schnecken, die entdeckt und gesammelt wurden.
Danke für diesen tollen Samstag mit euch!  


Mai 2021 Internationaler Tag der biologischen Vielfalt

Zur Feier des Internationalen Tag der biologischen Vielfalt am 22.05.2021 veranstalteten der Internationale Schulbauernhof Hardegsen und die Kindergruppenbetreuer*innen des BUND Göttingen das erste Präsenztreffen seit September 2020. Im Fokus dieser Kindergruppe stand natürlich die biologische Vielfalt, das heißt Pflanzen und Tiere waren ein essenzieller Teil dieser Aktion.

Nach einer kleinen Vorstellungsrunde ging es direkt ans Eingemachte. Kühe, Schweine, Hühner, Schafe und Kaninchen wurden besucht, dabei hatten die Kinder jedes Mal die Gelegenheit, die Tiere zu Streicheln und Fragen an die Betreuer*innen zu stellen. Schweine und Kaninchen konnten zudem auch noch gefüttert werden. Die Schweine wurden mit Äpfeln gefüttert und die Kaninchen mit Löwenzahn, das die Kinder zuvor selbst gepflückt hatten. Nach den großen Tieren ging es zu den ganz kleinen, ausgerüstet mit Kescher und Lupengläsern ging es auf die Weide dort, sammelten die Kinder viele kleine Insekten, die sie später mit den Lupengläsern und unter dem Mikroskop beobachten konnten. Zudem wurden Pflanzen aller Art gepflückt und anschließen auf ein Plakat geklebt. Das Treffen hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank!


Januar 2021 Stadtdetektive entdecken Orte des Wandels

Für den Januar 2021 gibt es eine Schnipseljagd quer durch die Göttinger Innenstadt. Da sich aktuell keine größeren Gruppen treffen dürfen, ist die Schnipseljagd so ausgelegt, dass die Kinder alleine oder mit ihren Eltern zusammen die Jagd bis zum 30.01.2021 bestreiten können. Startpunkt der Aktion ist die BUND-Hütte im Garten des GUNZ. Dort hängen auf der rechten Hälfte des Schranks kleine Häftchen. Mit einem dieser Heftchen und einem Stift, den ihr mitgebracht hab, könnt ihr dann die Aufgaben meistern und den Schatz, der sich unter den Heftchen befindet, bergen (Auf der linken Seite befindet sich ein Schrank mit Zahlenschloss, diesen bitte nicht mit der Schatzkiste verwechseln.)


September 2020 - Schatzsuche

Am 19.9.2020 war es wieder soweit! Die "Junior Ranger" und "Naturforscher" trafen sich unter neuer Leitung auf dem Göttinger Stadtfriedhof, um dort bei einer spannenden Schatzsuche rund ums Thema Müll teilzunehmen. Dabei haben wir die Geocaching Tour der GEB genutzt und um ein paar Spiele zum Thema Müll erweitert.

Am Westeingang ging es direkt nach einer kleinen Schlösserknackaktion mit dem Abenteur los. Wir wanderten gemeinsam zum Teich um dort die erste Aufgabe den "Müll-Zeitstrahl" zu absolvieren. Dabei wurde eine Zeitspanne von 1 Woche bis 1000 Jahre angegeben bei der die Kinder raten sollten wie lange welche Abfälle brauchen um zersetzt zu werden. Im Anschluss gab es dann eine kurze Pause am Teich in der nochmal Kraft für die anstehende Aufgabe "Müll sortien!" gesammelt wurde. Bei dieser Aufgabe mussten die Kinder verschiedene Abfälle in die richitgen Mülleimer sortieren, dazu gehörten auch Abfälle die nicht ganz so leicht einzuordnen sind wie z.B. Papiertüten mit Plastikfenster oder Bambuszahnbürsten. Nachdem das letzte Stückchen Müll entsorgt war, machten wir uns auf um die letzten zwei Aufgaben der GEB zu absolvieren und den Schatz zu bergen. Die Aufgaben führten uns zur Kapelle und dem Friedpark wo ein versteinerter Baum auf uns wartete. Nach dem auch diese Hürden geschafft waren machten wir uns zum Startpunkt auf wo der Schatz auf die Kinder wartete. Vielen Dank für das tolle Treffen!


Juli 2020 Gewässer

Am Samstag denn 11.07. fand das erste echte Kindergruppentreffen seit März 2020 statt, natürlich unter Corona-Auflagen. Dies mal sollte es um Gewässer gehen und vor allem was alles im Wasser drin steckt. Also trafen wir uns an der Leine, wo es viel Platz im und am Wasser gibt.

Als erstes wollten wir herausfinden, welche Mikroorganismen in der Leine leben. Dazu bewaffneten wir uns mit Keschern und fischten im flachen Wasser - nicht Wasserscheue gingen dabei auch bis zu den Knien ins kalte Nass - anschließend bestimmten wir unseren Fang. Neben Wasserflöhen und Eintagesfliegenlarven fanden wir auch ein paar kleine Fische. Nach einer Mittagspause und einem Fangspiel an Land, in dem der Fänger die anderen mit einem an einer Schnur befestigten Korken abwerfen musste, testen wir das Wasser auf seinen Nitrat-, Nitrit- und Phosphatgehalt. Zum Glück waren die Werte alle in Ordnung!

Zum Abschluss bauten wir Boote aus Naturkorken, welche wir auch gleich in mehreren Rennen ausprobierten. Ein aktives und spannendes Treffen!


März 2020 Permakultur

Bei herrlichem Sonneschein fand das Treffen der Naturforscher und Junior Ranger am 14.03. im PermaKulturRaum statt. Nach einer kurzen Wanderung kamen wir im Permakulturgarten an, dort konnten wir uns erstmal in Ruhe umsehen. Unter anderem fanden wir ein Trampolien, ein Kompostklo und eine Grauwasseranlage. Was wir uns natürlich genau anschauten und erklären liesen. Das Trampolien wurde ebenfalls "getestet" und nachdem alle ausgepowert waren, zündeten wir uns ein Feuer an und schnitzen Stöcke zum Stockbrot grillen. Die Zeit bis unser Feuer richtig brannte nutzten wir für ein kurzes Such-und-Finde-Spiel. Anschließend war es Zeit ist für die Mittagspause: Im gemütlichen Kreis wurde Stockbrot gebacken und ganz viele Fragen gestellt. Unter anderem wie es denn so ist in einem Permakulturgarten zu leben und was Permakultur ist und "wie das geht". Danach war es leider schon Zeit zu gehen, also packten wir unsere Sachen und machten uns auf den Weg in einen sonnigen Nachmittag. Ein tolles und spannendes Treffen!


Februar 2020 - Käsehof Landolfshausen

Bei stürmischem Wetter ging es am 22.02.20 mit den "Naturforschern" und "Junior Rangern" des BUND Göttingen zum Käsehof in Landolfshausen. Dort konnten wir ordentlich mit den Lämmern und Schafen schmusen. Nachdem sogar alle einmal ein Lamm auf dem Arm hatten, wurden uns die anotomischen Besonderheiten von Ziegen am lebenden Exemplar erklärt. So wurde uns unter anderem gezeigt, dass Ziegen keine Schneidezähne im Oberkiefer haben, sondern nur eine Kauplatte. Dank eines glücklichen Zufalls konnten wir sogar den Anfang einer Lammgeburt ansehen! Nach einigen Minuten haben wir uns aber entschieden den Stall zu verlassen und auf den Heuboden zugehen, damit die werdene Mutter etwas Ruhe bekommt. Auf dem Heuboden konnten wir uns richtig austoben, es wurden Burgen gebaut, geschaukelt und naturlich gab es eine Heuschlacht.

Nach einer kurzen Pause konnten wir auch schon wieder in den Stall, wo die frisch gebackene Schafmama gerade ihr Lamm sauber leckte. Das Neugeborene bekam auch direkt seine Markierung ans Ohr. Die Kinder stellten natürlich viele Fragen, unter anderem ob das dem Lamm nicht weh tue. Dem schien das ganze allerdings gar nichts auszumachen. Leider mussten wir uns kurz darauf auch schon wieder auf den Weg machen. Vielen Dank für das tolle und spannende Treffen!


Januar 2020 - Wildkatze

Bei eisigen Temperaturen ging es beim Treffen der "Naturforscher" und "Junior Ranger" am 25.01.20 in den Göttinger Wald. Dort erfuhren die Teilnehmer*innen vieles über die Wildkatze und konnten sogar ein echtes ein Wildkatzenfell erfühlen. Danach konnten wir eine Lockstabkontrolle simulieren, um zu vermitteln, wie das Wildkatzenmonitoring abläuft. Begeistert und sorgfältig sammelten die Kinder Wildkatzenhaare von den Dratbürsten und flammten die alten Haare ab. Nach einer kurzen Pause und einem anschließenden Aufwärmspielen wurden Pfotenabdrücke einer Wildkatze aufgespürt und mit Gips ausgegossen. Nach einer kurzen Erkundungstour durch den Wald war das Treffen leider auch schon vorbei. Es hat uns viel Spaß gemacht!


Dezember 2019 - selbst-mach-Vormittag

Das letztes Treffen für dieses Jahr war ein selbst-mach-Vormittag, hier konnten viele verschieden Rezepte selbst ausprobiert werden, unter anderen einige Rezepte für leckere und gesunde Aufstriche, nachdem diese in einer kurzen Frühstückspause probiert worden sind, wurde selbst Duschgel und Schmuck für den Weihnachtsbaum hergstellt. Diese und auch die Rezepte für viele weitere Dinge für die keine Zeit mehr war, wurden natürlich von den Kindern mit nach Hause genommen.


November 2019 - Nahrungsketten

Beim Treffen am 23.11.19 haben wir uns bei herrlichem Sonnenschein mit Nahrungsketten beschäftigt. Nach ein paar Aufwärmspielen haben die Naturforscher mehr über die Zusammenhänge von Nahrungsketten erfahren. Danach ging es spielerisch mit dem Chaosspiel weiter. Anschließend blieb noch etwas Zeit selbstständig die Natur zu erkunden.


Oktober 2019 - Kastanien

Am Samstag den 26.10.2019 trafen sich die Naturforscher und Junior Ranger um sich mit dem Thema Kastanien außeinander zu setzen. Nach einer kleinen Wanderung zur Rathkampshütte haben wir gemeinsam Waschmittel aus Kastanien hergestellt, dieses konnte danach mit nach Hause genommen und ausprobiert werden. Nach einer kurzen Frühstückspause, war der Vormittag auch schon fast zu Ende, also haben wir noch schnell Verstecken gespielt und uns danach auf den Rückweg gemacht. Wieder ein spannendes Treffen!


September 2019 - Wolf

Am 28.09.19 war das erste Treffen der Naturforscher und Junior Ranger unter neuer Leitung. Auch diesmal brachten sie viel Energie und gute Laune zu unserem Treffen zum Thema Wolf mit. Wir trafen uns auf der Schillerwiese und haben spielerisch das Rudelverhalten des Wolfs kennen gelernt. Danach haben wir uns mit dem "großen, bösen Wolf" beschäftigt und darüber geredet wieso einige Menschen den Wolf in Deutschland begrüßen und andere nicht. Nach einer Pause ging es dann spielerisch weiter, beim Entdecken der Jagdmethoden des Wolfes. Ein sehr aktives Treffen!


August 2019 - Leinebadetag

Die Naturforscher und Junior Ranger brachten wieder viel Energie zu unserem Treffen am 17.08.2019 mit. Dieses Mal trafen wir uns an der Leine und haben nach ein paar Aufwärmspielen den Bereich der MachMit-Wiese von Müll befreit, denn dort fand am folgenden Tag der Leinebadetag statt. Mit viel Neugier lernten die Kinder dann Nitratmessungen kennen und erfuhren, warum Nitrat sowohl wichtig für Pflanzen, aber in Übermaßen schädlich ist und wie es in die Leine gelangt. Das Ergebnis unserer Messung: Der Nitratgehalt der Leine liegt im grünen Bereich. Nach einer Pause schnappten die Kinder sich Straßenkreide und konnten ihrer Fantasie rund um Baden und Wasser freien Lauf lassen - eine tolle Werbung für den Leinebadetag!
Wieder ein aktives Treffen, bei dem wir alle etwas Neues gelernt haben.