Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Kreisgruppe Goettingen

Berichte der letzten Treffen

April 2019 - Naturtagebuch (II)

Am 06.04.2019 trafen wir uns im GUNZ, um unsere Entdeckungen und Forschungsergebnisse des letzten Wochenendes in einem Naturtagebuch festzuhalten. Während die einen das Thema "Wolf" wählten, klebten andere ihre selbst gemachten Fotos von Mäusen auf und beschrieben deren Lebensweise. Auch Insekten und Blumen wurden in den Naturtagebüchern genauer behandelt. Zur Auflockerung spielten wir im Garten das Spiel "Tiere im Wald", in dem wir über verschiedene Kommunikationssignale versuchten, dem Jäger zu entkommen.
Um 13 Uhr konnten wir uns in ein sehr sonniges Wochenende verabschieden!


März 2019 - Naturtagebuch (I)

Zum ersten Treffen unseres Doppeltermins am 30.03.2019 konnten wir uns über besonders gutes Wetter mit herrlich warmen Temperaturen freuen! Die Naturforscher und Junior Ranger hatten dadurch beste Voraussetzungen, Wald und Wiese auf Frühlingsblüher, Insekten und andere Bewohner zu untersuchen: Am Bach wurden Frösche beobachtet, im Wald gab es Mäuse zu sehen und in einem toten Baumstamm lebten viele Tausendfüßler, aber es wurden auch Blüten in allen möglichen Farben gesammelt. Mit ein paar Auflockerungsspielen und dem intensiven Beobachten der Natur ging der Vormittag rasend schnell vorbei. Wir freuen uns auf einen zweiten Vormittag mit Euch!


Februar 2019 - Waldrallye

Am 23.02. trafen wir uns im Göttinger Stadtwald und machten uns auf den Weg, versteckte Aufgaben zu finden, die die Naturforscher und Junior Ranger lösen mussten. Als erstes war genaues Hinschauen gefragt: Was finde ich im Wald, das besonders weich oder besonders rau ist? Finde ich etwas, das hier nicht her gehört? Nach ein paar Aufwärmspielen und einer Frühstückspause ging es weiter, für alle stellte der Wald einen riesigen Erlebnispark dar, in dem es viel zu entdecken gibt. Woran erkenne ich, wo Norden ist? Und wer ist als erstes da vorne auf dem Hügel? Nach rund 3 Stunden wurde es endlich etwas wärmer und wir konnten uns in einen sonnigen Nachmittag verabschieden. Vielen Dank für dieses aktive Treffen!


Januar 2019 - Luftverschmutzung

Voller Energie starteten unsere Naturforscher und Junior Ranger am 26.01.2019 in das erste Treffen im neuen Jahr. Neben abenteuerlichen Schlüsselschatzsuchen, Tier(Spuren)Suche und Schneeballwurfwettbewerben haben wir versucht, die Stadt zu hören. Nur ist es überhaupt nicht leicht, wirklich ganz leise zu sein, wenn rundherum alles so laut ist. Zum Glück gibt es auch in der Stadt immer wieder Orte, an denen die Geräuschkullisse etwas gedämpft ist und sogar Vögel zu hören sind. Direkt an der Straße sieht das jedoch anders aus. Dort haben wir uns auch die Feinstaub-Ablagerungen genauer angeschaut und anschließend herausgefunden, woher dieser ganze Feinstaub und die anderen Luftschadstoffe eigentlich kommen und wie wir sie messen können. 
Ein spannendes und aktives Treffen!


November 2018 - Klima und Kohle

Aus aktuellem Anlass widmete sich das Treffen am 17.11.18 dem Thema "Kohle und Klima". Wer schon etwas über dieses Thema wusste, konnte in einer Gruppe über Fakten und Fiktionen bezüglich Kohleabbau und Klimawandel diskutieren. Diejenigen, die erst noch die Grundlagen zum Thema lernen wollten, sortierten den "Kohle-Zeitstrahl". Alle waren mit Freude dabei und konnten die Ergebnisse bald präsentieren.
Später ging es raus an die frische Luft, um die Göttinger auf die Klimademos am 01.12. in Berlin und Köln aufmerksam zu machen. Nach diesem Tag sind wir alle Kohle- und Klimaexperten*innen! 


Oktober 2018 - Der Herbst von seinen schönsten Seiten

Beim Treffen der Naturforscher und Junior Ranger am 20.10. waren wir zu vierzehnt und haben den Herbst von seinen schönsten Seiten entdeckt! Nach einem kleinen Quiz über den Herbst ging es raus auf den Wall, um dort Blätter für unser Herbarium zu sammeln. Wieder im GUNZ angekommen, fingen die Kinder begeistert an, ihre gesammelten Blätter mit bunten Farben auf Papier zu verewigen und konnten dank der vorausgegangenen Blätterkunde das Herbarium durch Beschriftungen vervollständigen. Zum Abschied gab es für jede*n einen frischen, selbstgebackenen Apfelmuffin – ihr wisst ja nun, wie viele Apfelsorten es auf der Welt gibt, oder? :) Vielen Dank für Euer Engagement und für diesen tollen Vormittag!


September 2018 - Der Wald und ich

Um die sommerlichen Tage im September noch einmal zu genießen, trafen wir uns am 15.09.2018 mit den Naturforschern und Junior Rangern im Göttinger Stadtwald am Kehr. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und einigen Aufwärmspielen ging es darum, heimische Laubbäume kennenzulernen: Welche Rinde gehört zu welchem Blatt, gehört zu welchem Namen? Mit großem Eifer schafften die Naturforscher und Junior Ranger es schnell, alle Kärtchen und Fotos richtig zuzuordnen.
Bewegung und Spaß durften natürlich auch nicht fehlen, genauso wenig wie das Erkennen von Müll im Wald. Von mir versteckte Gegenstände mussten aufgespürt werden, sodass wir gemeinsam klären konnten, warum kleine Plastikteile und Batterien schädlich für den Wald und seine Bewohner sind.
Vielen Dank an alle Teilnehmer*innen, dass ihr den Vormittag mit Spaß und Begeisterung gestaltet habt!


August 2018 - Dachbegrünung für die Klimaschutz-Tage

Die fertige Hütte und das Schild im GUNZ-Garten

Nach der Sommerpause trafen sich die Naturforscher am 18. August im GUNZ-Garten. Heute nahmen sie die Akkubohrer, Schraubenzieher und Pinsel in die Hand, um einen Beitrag für die Klimaschutz-Tage der Stadt Göttingen zu bauen. Wir begannen mit einer kurzen Einführung in das Thema Dachbegrünung. Was ist das? Warum macht man das? Nachdem diese Fragen geklärt waren, ging es ans Bauen. Mit großer Begeisterung und Teamwork nahm die Hütte lansam Gestalt an und ein Schild wurde gemalt. Nachdem die Hütte komplett mit Schwartenholz verkleidet war, ging es ans Dach. Dort musste noch eine Umrandung angebracht werden, damit die Pflanzen nicht herunterfallen würden. Nachdem auch das geschafft war, platzierten wir das Dach und bestückten es mit Dachplanzen. Die fertige Hütte wurde am Montag, den 20. August auf dem Marktplatz ausgestellt. Vielen Dank an die Naturforscher für die tolle Arbeit!


BUND-Bestellkorb