BUND Kreisgruppe Goettingen

Pflegeeinsätze auf dem Kerstlingeröder Feld

Magerrasen gehören zu den artenreichsten Lebensräumen Deutschlands. Damit sie erhalten bleiben, ersetzen Pflegemaßnahmen die frühere Nutzungsweise. Auf dem Kerstlingeröder Feld findet daher jedes Jahr ein großer Pflegeeinsatz statt. 

Um die Flächen abzumagern und seltenen, weniger konkurrenzfähigen Arten eine Chance zu geben, wird das Schnittgut entfernt.

Hintergrund

Einmal jährlich organisieren der BUND Göttingen und die Biologische Schutzgemeinschaft Göttingen (BSG) einen Pflegeeinsatz auf dem Kerstlingeröder Feld. Neben vielen Ehrenamtlichen aus den Vereinen sind auch Göttinger Bürgerinnen und Bürger dabei. Gemeinsam wird kräftig gemäht, entwurzelt und unerwünschter Aufwuchs zurückgeschnitten, um die besondere Flora und Fauna dieser Freiflächen zu erhalten.

Das Kerstligeröder Feld ist Lebensraum für eine große Zahl bedrohter Tier- und Pflanzenarten. Neben dem Bläuling, dem Neuntöter und verschiedener Orchideenarten finden sich hier viele weitere seltene Pflanzen- und Tierarten. Seit 2007 steht das Kerstlingeröder Feld als Teil des Naturschutzgebietes Göttinger Wald daher unter Schutz.

Pflegeeinsätze

BUND-Bestellkorb