BUND Kreisgruppe Goettingen

1 Woche täglich neue Herausforderungen!

Aktion der BUND Kreisgruppe zu den Klimaschutz-Tagen 2021.

Motto: Jeden Tag ein bisschen mehr Klimaschutz

In Sachen Klimaschutz zählt jeder Schritt! Deswegen veröffentlicht der BUND täglich auf seiner Homepage und auf Facebook eine Aufgabe, wie jede*r Einzelne jeden Tag etwas mehr zum Klimaschutz beitragen kann. Fotos und Berichte sind sehr erwünscht, denn gemeinsam können wir uns inspirieren viel mehr erreichen als alleine.


Tag 7: Rückblick und Ausblick...

Der Klimaschutzmarkt Gestern konnte dank niedrieger Inzidenz und ausführlichem Hygienekonzept bei bestem Wetter stattfinden. An unserem Stand war viel los, das Glücksrad wurde unentwegt gedreht und auch die Kindergruppe des BUND hat uns nach ihrem Treffen einen Besuch abgestattet.

Vielen Dank für all die tollen Erfahrungen, die ihr mit uns geteilt habt und bereit wart, euch jeden Tag einer neuen Challenge zu stellen!

Denn die Challenge ist noch nicht vorbei: Göttingen nimmt an der Klimawette teil und ruft die Bürger*innen der Stadt dazu auf, bis zur nächsten Klimakonferenz in Glasgow gemeinsam 1t CO2 einzusparen.
Mehr dazu hier: https://www.dieklimawette.de/.
Macht mit und setzt ein Zeichen für mehr Klimaschutz!


Tag 6: Minivortrag vorbereiten

Die Aufgabe für heute als letzter Teil unserer Challenge ist: Informiere dich über ein Thema deiner Wahl aus dem Bereich "Klimafreundliche Ernährung".
Bereite daraus dann einen Minivortrag (ca. 5 Minuten) für Menschen aus deinem näheren Umfeld vor, z.B. für deine WG, deine Familie oder deine Freund*innen.
So habt ihr einen Anlass, euch mit eurem Umfeld zum Thema austauschen - vielleicht wollt ihr daraus sogar ein neues Ritual entwickeln?

Kommt gerne heute ab 10 Uhr an unserem BUND-Infostand auf den Klimaschutztagen am Gänseliesl vorbei und teilt uns eure Erfahrungen zu den einzelnen Challenges der Woche mit! Wir freuen uns schon auf euch!


Tag 5: Selbst anbauen

Morgen ist es soweit: Ab 10 Uhr könnt ihr unseren Infostand bei den Klimaschutztagen am Gänseliesl besuchen! Es erwarten Euch viele Infobroschüren, ein Quiz mit tollen Gewinnen und der Austausch mit uns über klimafreundliche Ernährung.

Heute geht es um Lebensmittel, die ich selbst auf dem Balkon oder im Garten anbauen kann:
Kräuter wie Pfefferminze, Thymian, Rosmarin und Basilikum wachsen in einem Blumentopf auf dem Balkon genauso gut wie im Beet.
Wenn das Kräuterregal direkt vor der eigenen Haustür ist, können Gerichte wie Rosmarinkartoffeln und Kräuterquark sofort gekocht werden! Und für die Wildbienen der Umgebung sind die Pflanzen auch gute Nahrungsquellen.

Doch nicht nur Kräuter können zu Hause angebaut werden: "Superfoods" sollen vitamin- und nährstoffreich sein, werden jedoch aus fernen Regionen importiert.
Die scharfe Ingwerknolle kann mit etwas Pflege zu Hause immer wieder nachgezogen und vom Balkon geerntet werden (Anleitung: https://www.smarticular.net/superknolle-ingwer-nicht-kaufen-sondern-ganz-einfach-selbst-vermehren/).

Welche Lebensmittel würdet Ihr gerne selbst anbauen? Baut Ihr bereits selbst etwas an?
 


Tag 4: Regional einkaufen

Eine der klimafreundlichsten Ernährungsweisen ist das Kaufen von Lebensmitteln direkt aus der Region.
Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten: ihr könnt z.B. dienstags, donnerstags und samstags auf den Göttinger Wochenmarkt gehen (https://www.wochenmarkt-goettingen.de/).
Außerdem gibt es die Marktschwärmer. Die kennt ihr noch nicht? Das Konzept der Marktschwärmer ist folgendes: Bestellt online Produkte von Erzeuger*innen aus der Region und holt euren Einkauf dann zu einem festen Zeitpunkt in eurer Nachbarschaft ab. In und um Göttingen gibt es bisher drei Abholstationen. Informiert euch unter: https://marktschwaermer.de/de-DE

Eine weitere Möglichkeit verbindet das regionale Einkaufen mit dem Erkunden der Region: Unsere heutige Challenge ist nämlich eine Fahrradtour zu einem Hofladen in der Umgebung.
Ihr könnt euch entweder selbst eine Tour zu einem Hof eurer Wahl raussuchen oder unsere vorgeschlagene Route nehmen: Wir haben euch eine Tour zum Angersteiner Bauernhof rausgesucht. Dort könnt ihr Milchprodukte, Gemüse, Eier und weitere Köstlichkeiten entdecken und kaufen. Weitere Infos zum Hof findet ihr unter: https://www.facebook.com/Angersteiner-Bauernhof-110396243935452/

Die Fahrradtour: Aus der Göttinger Innenstadt braucht ihr mit dem Fahrrad ca. 30 - 45 Minuten in die Alte Straße 8 in Angerstein. Die Route führt euch über die Robert-Koch-Straße und die Stumpfe Eiche an Weende vorbei, wo ihr auch ein paar Höhenmeter überwinden müsst. Danach fahrt ihr auf einem geteerten Feldweg zwischen Bebauung, Feld und Waldrand. Nachdem ihr den Parkfriedhof Junkerberg hinter euch gelassen habt, fahrt ihr an Bovenden vorbei. Die Route führt euch dann weiter über Rauschenwasser, wo ihr die Höhenmeter wieder nach unten fahrt. Den letzten Teil der Strecke fahrt ihr durch Felder bis zum Ortseingang von Angerstein, wo der Hofladen dann auf der linken Seite der Hannoverschen Straße liegt. Viel Spaß beim Radeln und Einkaufen!
 


Tag 3: Lebensmittelverschwendung II

Um genießbare Lebensmittel zu retten, gibt es noch viele weitere Möglichkeitens als ein Herz für unperfekte Lebensmittel zu haben:

Die Initiative FoodSharing bietet eine Plattform, um im eigenen Bezirk ein Netzwerk gegen Lebensmittelverschwendung zu gründen.
An öffentlichen Orten stehen Regale, in die man Lebensmittel legen kann, die man selbst nicht mag oder die vor dem kommenden Urlaub nicht mehr aufgebraucht werden.

Am Regal kann sich jede*r kostenlos bedienen und so verhindern, dass das Essen weggeworfen wird (FoodSharing in Göttingen).

Auch Restaurants und Bäcker können ihre übrig gebliebenen Waren zum Verkauf anbieten, etwa mit Hilfe der App "TooGoodToGo".
Als Verbraucher*in melde ich mich unter Angabe meiner Stadt an, sehe dann, welche Waren bei den Geschäften vor Ort angeboten werden und kann die Lebensmittel zu vergünstigten Preisen gegen Feierabend abholen.

Neben diesen zwei großen Initiativen gibt es zahlreiche Onlineshops, die zum Beispiel Knödel aus gerettetem Brot anbieten (Knödelkult) oder unperfektes Obst und Gemüse direkt bei den Erzeuger*innen retten (Etepetete).
Unsere Challenge heute: Probiert aus, wie es ist, aktiv Lebensmittel zu retten. Stöbert dazu bei etepetete, foodsharing oder sirplus und unterstützt die Initiativen in ihrem Kampf gegen Lebensmittelverschwendung.


Tag 2: Lebensmittelverschwendung I

Etwa 1/3 der produzierten Lebensmittel werden weggeworfen, obwohl sie oftmals noch genießbar sind. Mit jedem Lebensmittel, das weggeworfen wird, werden wertvolle Ressourcen verschwendet und unnötige Treibhausgase produziert.
Wäre Lebensmittelverschwendung ein Land, würde es mit seinen Treibhausgasemissionen international an dritter Stelle stehen.
Wir alle können zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung beitragen.


Die heutige Aufgabe unserer Challenge besteht darin, mehr Gemüse zu kaufen, das zu klein oder nicht gerade genug ist, Flecken oder sonstige Mäkel hat.
Denn dieses Gemüse ist trotz optischer Unperfektheit voll und ganz genießbar. Wenn ihr nicht danach greift, tut es vielleicht niemand und es wird weggeschmissen.
Also, kauft mehr unperfekte Lebensmittel!

Hinweis: Falls ihr keine unperfekten Lebensmittel in eurem Markt findet, sprecht doch mal die Filialleiter*innen auf das Thema an.


Tag 1: Vegan und saisonal kochen

Heute beginnt unsere Challenge für klimafreundliche Ernährung mit einem Rezept, das mit saisonalem Gemüse gekocht wird und keine tierischen Lebensmittel braucht. Was das mit Klimaschutz zu tun hat?

Die Tierhaltung für Lebensmittel verursacht rund 18% der globalen Treibhausgase und verbraucht etwa 10 Millionen Hektar landwirtschaftliche Fläche für Futtermittelerzeugung. Um dies zu reduzieren, ist ein wichtiger Schritt, weniger tierische Lebensmittel zu verbrauchen und stattdessen auf pflanzliche Alternativen umzusteigen.

Saisonales Obst und Gemüse muss keine langen Strecken zurücklegen, um im Regal zu liegen, da es in Deutschland angebaut werden kann. Zudem wird es nicht monatelang im Kühlhaus gelagert, was auch wieder Emissionen spart.

Viel Spaß beim Kochen und lasst es euch schmecken!


Klimaschutz-Tage Göttingen 2021

Weitere Aktionen und Angebote finden Sie hier.