Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Kreisgruppe Goettingen

Der Eiserne Vorgang - eine lokale Spurensuche

Termine

Vor 30 Jahren fiel europaweit der „Eiserne Vorhang“ und damit auch die innerdeutsche Teilung. Der ehemalige Grenzstreifen hat für viele Menschen viele leidvolle Erinnerungen hinterlassen und jeder Abschnitt des „Todesstreifens“ kann davon berichten. Vielfach lässt sich diese Grenze heute kaum noch in der Landschaft nachvollziehen.

Auf einer Wanderung im Bereich des ehemaligen Grenzstreifens zwischen den Orten Kirchgandern – Rittergut Besenhausen und Hohengandern – Niedergandern wollen wir uns auf Spurensuche begeben. Altes Fotomaterial aus dem Grenzlandmuseum Teistungen wird uns Eindrücke vermitteln, wie es hier bis vor 30 Jahren ausgesehen hat. Was sehen wir davon heute noch? Welche Spuren hat diese Zeit in der Landschaft, in der Natur hinterlassen? Und schließlich die Frage: Was ist uns die Natur als Erinnerungsort von grenzübergreifender, lokal-historischer Bedeutung wert?

Gern können wir uns auch anschließend noch im Café im Rittergut Besenhausen zu einer Gesprächsrunde zusammenfinden.

Strecke: etwa 4km
Dauer: etwa 2,5 Stunden
Treffpunkt: Rittergut Besenhausen, Parkplatz


Wir bitten um Anmeldung: mail@bund-goettingen.de oder telefonisch unter 0551 56156

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

20. Oktober 2019

Enddatum:

20. Oktober 2019

Uhrzeit:

13 Uhr

Ort:

Besenhausen

BUND-Bestellkorb