BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Aktiv beim BUND

Erfahrungen sammeln im Natur- und Umweltschutz, z.B. im Rahmen eines Praktikums, FÖJs oder bei Aktionen, in Gruppen oder Arbeitskreisen.

Sich einbringen, Projekte oder Arbeitsgruppen leiten, Kompetenz und Erfahrung beisteuern, Themen-Patenschaften übernehmen.

Es gibt eine Menge Ideen & Vorschläge, wir nehmen aber gern auch weitere Anregungen auf und sind offen für ein Gespräch über dein/Ihr persönliches Engagement.

Der BUND Göttingen sucht immer Helferinnen und Helfer für kleine und große Projekte oder Aktionen. Hier ein paar Mitmach-Vorschläge:

„Göttinger Naturforscher“

Für Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren bieten wir jeden dritten Samstag im Monat ein Programm für kleine „Naturforscher“ an. Wir forschen, bauen, spielen, lernen mit den Kinder in und mit der Natur. Hierfür suchen wir Leute mit Ideen für Umwelt pädagogische Angebote. Mehr Infos hier!

Anwaltschaft für die Natur

Wir nehmen als anerkannter Naturschutzverband unser Mitwirkungsrecht im Landkreis und in der Stadt Göttingen wahr und beziehen Stellung z. B. zu der Planung von Gewerbegebieten, Windkraftanlagen, Straßenbauten oder bei Änderungen von Flächennutzungs- und Bebauungsplänen. Hierzu sichten wir Planungsunterlagen und nehmen teil an Gelände- oder Erörterungsterminen. Mehr Infos hier!

Baumschutz

Warum verschwinden die großen Linden, Eichen, Platanen aus dem Stadtbild? Zu kleiner Wurzelraum, Streusalz, Bodenverdichtung und Abgase setzen den Stadtbäumen zu. Damit Göttingen auch in Zeiten des Klimawandels eine „Grüne Universitätsstadt“ bleibt, wenden uns gegen eine maximale bauliche Nutzung und für den Erhalt des Stadtgrüns. Die Stadt ist Lebensraum! Mehr Infos hier!

Lebendige Fließgewässer

Flüsse und Bäche brauchen Raum zur natürlichen Entfaltung ihrer Eigendynamik und biologischen Gesundung. Deshalb engagieren wir uns für einen naturnahen Hochwasserschutz an der Leine und mit dem „Leinebadetag“ für mehr Leine-Bürgernähe. Vorschläge machen wir auch für die Renaturierung der Grone und der Garte. Mehr Infos hier!

Natur braucht tatkräftige Pflege

Der Erhalt geschützter Offenland-Flächen mit ihrer typischen Flora und Fauna bedürfen regelmäßiger Pflege. Sich selbst überlassen würden diese Flächen schnell von Gehölzen vereinnahmt werden und damit würden viele selten gewordene Tier- und Pflanzenarten verschwinden. Die Pflege solcher Lebensräume zählt deshalb zu unseren selbst gestellten Aufgaben! Mehr Infos hier!

Umsetzung der EU Naturschutz-Richtlinien

Die EU Richtlinien zum Vogelschutz und zum Schutz artgerechter Landschaftsbereiche für Pflanzen- und Tiere (Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie, kurz: FFH) sind 1998 als Schutzgebietssystem NATURA-2000 in nationales Recht übernommen worden. Die Umsetzung ausgewiesener FFH-Gebiete durch Stadt und Landkreis steht aktuell an. Diesen Prozess gilt es kritisch zu begleiten, da schnell auch hier anderweitige Interessen Vorrang bekommen könnten. Ein spannendes Thema! Mehr Infos hier!

Nachhaltiger & fairer Konsum

Wir engagieren uns mit Aktionen, Projekten und individueller Beratung für nachhaltigen und fairen Konsum. Mit der Ausstellung "Ich kauf' GLOBAL" und dem Unterrichtsangebot „Papierkoffer“ wenden wir uns an Schulen. Wir fördern das "Einkaufen mit dem Rad" und sammeln „Korken für Kork“. Mit dem "PapierAudit" zeigen wir, wie sich Ressourcen und Klima auch am Schreibtisch schonen lassen.

Umweltbildung aus der Kiste

Die „Biodiversitätskiste“ des BUND ist ein, aus verschiedenen, unabhängigen Angeboten zusammengestelltes Bildungspaket. Hier findet sich umfangreiches Material rund um das Thema „Biodiversität“ für alle Altersstufen vom Kindergarten-Kind bis zum Abiturient! Die Kiste geht gern mit Ihnen "auf Tour"! Mehr Infos hier!

Klimaschutz & alternative Energien

Klimaschutz und alternative Energien – ein wichtiges Thema für uns! Konkret heißt das z. B. den Energieverbrauch zu reduzieren, auf Ökostrom umzustellen und Ideen für den regionalen Klimaschutz zu entwickeln. Aber auch Fehlentwicklungen, wie die Nutzung von landwirtschaftlichen Flächen für Agro-Energie gilt es zu stoppen! Mehr Infos hier!

Quelle: http://www.bund-goettingen.de/nc/aktiv_werden/aktiv_werden/